Logo: Museum Schloss Rheydt

Stadtgeschichtlicher Vortrag der Otto von Bylandt-Gesellschaft

Spuren der jüdischen Fotografin Lisel Haas in Mönchengladbach

Mittwoch, 22. Mai 2019, 19.00 Uhr, Rittersaal

Die 1898 in Mönchengladbach geborene bedeutende Fotografin betrieb bis 1938 ein Atelier hier in der Stadt. Aus dieser Zeit haben sich mannigfaltige Arbeiten von ihr erhalten, u.a. solche, die von der Familie Spier in Wickrath in Auftrag gegeben worden waren. Haas emigrierte 1938 auf Grund ihrer jüdischen Wurzeln nach England, wo sie sich rasch imKulturbetrieb einen Namen machte. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte sie wieder Kontakt nach Mönchengladbach.

Der Vortrag folgt Haas‘ Spuren hier in der Stadt.

Referenten : Ulrike und Klaus Krüner, Wickrath, Otto von Bylandt-Gesellschaft