Logo: Museum Schloss Rheydt
Seite versendenDrucken

Ein Raubritter auf Beutezug (2017)

Ein Unterrichtsprojekt des Museums Schloss Rheydt und der Gesamtschule Stadtmitte

- Mit Ottos Zeitmaschine auf einer Reise durch die Epochen -


Grosses Bild durch anklicken

In der Geschichte rund um das Schloss Rheydt erwacht der ursprüngliche Schlossherr Otto von Bylandt aus einem Jahrhunderte anhaltenden Tiefschlaf.  Im Jahre 2017 muss er sich mit den Lebensformen der Neuzeit anfreunden und wird somit vor eine große Herausforderung gestellt. In Erinnerung an seine große Liebe Maria von Bongert und auf der Suche nach ihr, findet er sich vor einem ihm unbekannten Objekt in seinem eigenen Schloss wieder. Als er in dieses Objekt einsteigt, wird er mit diesem in immer andere Zeiten geschickt und lernt so verschiedenste Persönlichkeiten kennen. Er muss feststellen, dass sich die Art  Liebeserklärungen zu machen kolossal unterscheiden, und dass auch Kleidung und andere Gepflogenheiten nichts mehr mit seiner eigenen Form zu leben zu tun haben.

Die Schüler der Gesamtschule Stadtmitte gestalteten ihre Kostüme und Requisiten, die Texte zum Schauspiel und den Handlungsablauf für die Aufführung unter Leitung von Alexandra Schütz (Projektleiterin) und Silvia Vogelsang (Lehrerin an der Gesamtschule Stadtmitte)

Die Theateraufführung des in diesem Projekt entstandenen Stückes fand am Sonntag, 8. Oktober 2017 um 11.30 Uhr im Rittersaal von Schloss Rheydt statt.

Dieses Projekt wurde durch den Kulturrucksack NRW finanziert.