Logo: Museum Schloss Rheydt
Seite versendenDrucken

Archäologie zum Anfassen - Schüler führen eine inszenierte Grabung mit dem Archäologen Christian Schumacher durch (2014)

Pilot-Projekt mit dem Hugo-Junkers-Gymnasium im Rahmen des KULT-Schwerpunktes

Am 8. und 9. April 2014 verwandelte sich ein Teil der Wallanlage des Museums Schloss Rheydt in eine archäologische Grabungsstätte. An diesen zwei Tagen konnten die Schüler der 5. und 6. Klasse des Hugo-Junkers-Gymnasiums die Aufgaben und Tätigkeitsbereiche eines Archäologen kennenlernen, indem sie unter Anleitung des Archäologen Christian Schumacher selbst eine Grabung inklusive Vor- und Nacharbeit durchführten. Diese inszenierte Grabung drehte sich um die fiktive Geschichte der spurlos verschwundenen Familie Hempel, die jegliches Hab und Gut zurückgelassen hatten. Diesen Sachverhalt und welche Gründe es für das plötzliche Verschwinden gegeben haben soll, untersuchten die Schüler und Schülerinnen beim Graben, Säubern und Einordnen der Fundstücke.

Dieses Projekt war in den Schulunterricht integriert und stellte neben der inhaltlichen Vorbereitung den Geschichtsunterricht auf eine ganz neue Art und Weise dar.